Im Blog erfahren Sie Neues und Interessantes rund um die Welt der antiken FächerDarin werden einzelne, besonders markante und prägende Themen rund und um antike Fächer hervorgehoben. Im Rahmen des Blogs werden nicht nur besondere Fächer näher vorgestellt, sondern gleichermaßen auf interessante Veranstaltungen hingewiesen. Spannende und neue faszinierende Einblicke in längst vergangene Epochen sollen sich mehr und mehr durch den Blog den Besuchern und den Enthusiasten weiter öffnen. Hintergründe, Informationen und Kuriositäten werden den antiken Fächer wieder erlebbar machen. Denn nicht nur der Blick in längst vergangene Zeiten ist lohnenswert, sondern auch die heute noch lebendige und gelebte Kultur des Fächers.

Hochzeitsfächer im Altar der Hymnen, ca. 1775

 

Hochzeitsfächer

28. Dezember 2016

Die Faszination von antiken Fächern ist bis heute ungebrochen und erfreut sich nicht nur bei Sammlern großer Beliebtheit. Früher galt der Handfächer als Statussymbol und „Zepter der Frau“, wobei auch Männer den Fächer zu schätzen wussten. Heute wie früher, ist der Handfächer neben dem Urlaubssouvenir vor allem als Fächer zur Hochzeit sehr begehrt.

Ita Ogi Fächer mit Landschaftsmotiv ca. 1880

 

Japanischer Fächer

28. Dezember 2016

Orientalische Fächer hatten einen bedeutenden Einfluss auf die europäischen Handfächer – damals wie heute. Neben der chinesischen Handwerkskunst prägte das japanische Leben und die Kultur die Fächer wie wir sie heute kennen. Tausendjähriger Einfluss, kombiniert mit einzigartiger Expertise der Handwerker, schufen aus Mythen den japanischen Fächer – den „Ogi“ bzw. „Uchiwa“.